Leipziger Stundenläufe

jeden ersten Donnerstag im Monat (April-Oktober)

 

Startseite

 

Anreise / Ort

Organisation

Anmeldung

Ergebnisse

Historisches

 

Impressum

Historisches zum Stundenlauf mit Musik

 

Die Laufserie wurde von Klaus Dreßel ins Leben gerufen und begann am 25. April 1979 mit 50 Teilnehmern auf der Sprintanlage der DHfK. Der Sieger hieß damals Dietmar Knies, der in einer Stunde 18 490 m zurücklegte.

Der Rekord bei den Damen wurde bereits am 7. Juli 1988 beim 64. Stundenlauf aufgestellt. Katrin Dörre vom SC DHfK lief damals die bis heute unerreichte Bestmarke von 17 709 m. Sie ist damit die einzige Frau, die über 17 km gelaufen ist. Nur 4 weitere Damen schafften es, eine Distanz von über 16 km zurückzulegen.

Am 5. April 1990 stellte Dirk Nürnberger, ebenfalls vom SC DHfK, den Rekord der Männer mit 19 635 m auf. Bisher gelang es 12 Männern die 19 km Marke zu überlaufen.

Im November 1990, nach dem 78. Stundenlauf, übernahm der USC Leipzig Abt. Leichtathletik unter der Regie von Heinrich Hagenloch die Organisation dieser Veranstaltung und leitete sie bis 2005.

 

 

Ewige Bestenliste

Distanz Name (Geburtsjahr/ Verein) wann gelaufen
Männer
19 635 m Dirk Nürnberger (1970/ SC DHfK) April 1990
19 305 m Michael Heilmann (1961/ TSC Berlin) Mai 1989
19 260 m Hartmut Tronnier (1960/ SC Magdeburg) Oktober 1987
19 230 m Heiko Klimmer (1964/ USV Halle) September 1991
19 215 m Kl.-Peter Weippert (1954/ SC Emp. Rostok) Oktober 1981
19 190 m Ralf Priebisch (1962/ SC Magdeburge) Mai 1987
19 180 m Hartmut Tronnier (1960/ SC Magdeburg) Juni 1986
19 130 m Eike Loch (1967/ SC Motor Jena) Oktober 1987
19 130 m Andreas Garack (1955/ TB Cottbus) September 1991
19 120 m Eike Loch (1967/ SC Motor Jena) Mai 1989
 
Frauen
17 709 m Katrin Dörre (1961/ SC DHfK) Juli 1988
16 800 m Birgit Stephan (1964/ SC Motor Jena) Oktober 1989
16 470 m Birgit Schuckmann (1960/ BB Berlin) April 1987
16 350 m Birgit Schuckmann (1960/ BB Berlin) Oktober 1986
16 225 m Birgit Schuckmann (1960/ BB Berlin) Mai 1986
16 185 m Kristina Garlipp (1961/ SC Motor Jena) Oktober 1989
16 100 m Birgit Stephan (1964/ SC Motor Jena) Mai 1989
16 070 m Dr. Beate Kauke (1960/ SC DHfK) Mai 1992
15 960 m Birgit Schuckmann (1960/ BB Berlin) Oktober 1987
15 855 m Birgit Schuckmann (1960/ BB Berlin) Mai 1988